Studium

Meister der Kommunikation

Lesedauer: 5 min

Bei einem Großereignis wie der Fußball-Weltmeisterschaft arbeiten verschiedenste Medienprofis eng zusammen, um die Öffentlichkeit ständig mit spannenden Informationen zu versorgen. Hier erfährst du, wer – neben den Kickern auf dem Rasen – dabei die Hauptakteure sind.

Ein Artikel von Nina Probst

Medienprofi werden
Bei Großveranstaltung wie einer Fußball-Weltmeisterschaft geht es um viele spannende Informationen.
© dpa
Medienprofi werden Medienprofi werden

34,65 Millionen Menschen haben 2014 das Fußball-WM-Finale zwischen Deutschland und Argentinien live in der ARD verfolgt. Hinzu kamen rund 10 Millionen, die das Spiel beim Public Viewing in Biergärten, Sportbars oder auf öffentlichen Plätzen gesehen haben. Auf Facebook schalteten sich weltweit 88 Millionen Menschen in die Kommunikation zu diesem Spiel ein und sorgten für rund 280 Millionen Interaktionen durch Likes, Kommentare und Shares. Ein mediales Großereignis auf allen Kanälen.

Auch wenn die 24 besten Teams aus ganz Europa bei der nächsten EM wieder um den Titel kicken, wird sich im Fernsehen, in Zeitungen und in Social Media vier Wochen lang alles um das Turnier drehen. Tausende Journalisten – bei der WM 2014 waren es rund 18.000 – werden im Einsatz sein, um für alle Zielgruppen umfassend zu berichten.

Wir stellen vier wichtige Medienberufe vor und zeigen, wie der Weg dorthin für euch aussehen könnte. Übrigens: Dasselbe gilt auch für andere Großereignisse. Auch bei Festivals wie Rock im Park oder politischen Ereignissen wie der Bundestagswahl sind solche Medienmacher im Einsatz.

Pressesprecher

Pressesprecher sind an den Hauptakteuren am nächsten dran, zum Beispiel Jens Grittner an der deutschen Fußball-Nationalmannschaft. Als Pressesprecher stellt er sich jeden Tag neuen Herausforderungen, die an aktuelle Geschehnisse geknüpft sind. Entscheidest du dich auch für diesen Weg, bist du bei Events die Schnittstelle zu den Redaktionen. Du verfasst Pressemitteilungen und vertrittst ein Unternehmen, eine Person oder eben eine Institution wie den DFB nach außen. In Krisensituationen behältst du die Nerven und veröffentlichst immer die richtige Story zum richtigen Zeitpunkt.

Mögliche Studiengänge: Medienmanagement, Marketing, Medien und Kommunikation, Medienwissenschaft

Das solltest du mitbringen: Multi-Tasking-Fähigkeit, Hartnäckigkeit, Schlagfertigkeit, Stressresistenz

Social Media Manager

Social Media Manager sind kreative Allrounder mit einem Gespür für Zahlen und Fakten. Nicht nur das Verfassen von ansprechenden Posts und packenden Videos gehört zu deinen Aufgaben, auch das Analysieren von Interaktionen und Reichweite. Je nach Vorgabe geht es darum, die Zahl der Webseiten-Besucher zu erhöhen, Verkäufe zu generieren oder neue Fans zu gewinnen. Das machst du entweder für Unternehmen, in Agenturen oder bei Verlagen.

Mögliche Studiengänge: Kommunikationsmanagement, Medienmanagement, Digitale Medien, Marketing

Das solltest du mitbringen: Online-Affinität, gutes Ausdrucksvermögen, Kreativität, Gespür für digitale Trends

Moderatoren

Moderatoren führen die TV-Zuschauer und Radio-Zuhörer durch Veranstaltungen und Sendungen, ordnen Sachverhalte ein und machen vor allem eines: sie unterhalten. Sportmoderatoren wie Gerhard Delling müssen zudem bei Live-Übertragungen spontan auf die Geschehnisse reagieren. Eine geschulte Stimme, ein selbstbewusstes Auftreten und eine sympathische Ausstrahlung sind dabei wichtig.

Mögliche Studiengänge: Journalismus, Medienmanagement, Neue Medien

Das solltest du mitbringen: Kontaktfreudigkeit, Schlagfertigkeit, Stressresistenz, gute Rhetorik, Spontanität

Redakteure

Redakteure sind Geschichtenerzähler und Menschenkenner. Als Redakteur arbeitest du etwa bei Zeitschriften, Tageszeitungen, TV, Radio, Online-Magazinen oder Agenturen und berichtest über Menschen und Ereignisse. Dazu führst du Interviews und recherchierst in den verschiedensten Quellen. Am Schluss bereitest du deinen Text oder deine Beiträge passend zur Zielgruppe deines Mediums auf. Du hast dabei viel mit Menschen zu tun und brauchst gleichzeitig Mut sowie Einfühlungsvermögen, um an die richtigen Informationen zu gelangen.

Mögliche Studiengänge: Journalismus (gibt es auch mit Spezialisierungen), Medien und Kommunikation, Germanistik

Das solltest du mitbringen: Kreativität, Neugier, Kritikfähigkeit, Flexibilität