Studium

Alles andere als langweilig:
Karrierewege in einer Behörde

Lesedauer: 7 min

Sie arbeiten im Städtebau, setzen sich für Inklusion oder für Naturschutz ein: Verwaltungsangestellte in Bundes-, Landes- oder Kommunalbehörde sind echte Allrounder und unterstützen Menschen in unterschiedlichen Lebenslagen.


Im Einsatz
Im Einsatz
In der Verwaltung gibt es die vielfältigsten Aufgaben – da ist für jeden etwas dabei.
© iStockphoto
Im Einsatz
© iStockphoto
In der Verwaltung gibt es die vielfältigsten Aufgaben – da ist für jeden etwas dabei.
Im Einsatz

Für Umweltschützer

Die aktuellen Diskussionen um das Bienensterben, Plastikmüll und um Pestizide beim Ackerbau zeigen: Beim Thema Naturschutz gibt es Handlungsbedarf. In den Umweltämtern von Städten und Kommunen kümmern sich Verwaltungsbeamte um Gewässerschutz, Tierwohl und nachhaltige Landwirtschaft. Dafür sind sie bei Außeneinsätzen unterwegs, nehmen etwa Wasserproben und prüfen Lärmpegel oder Schadstoffbelastung. Anhand dieser Ergebnisse entwickeln sie Maßnahmen für eine bessere CO2-Bilanz oder gegen das Insektensterben, wie beispielsweise die Anpflanzung von Wildblumen-Wiesen. Zudem beraten die Beamten Unternehmen und Bürger bei Infoveranstaltungen, wie sie ihren Teil zum Umweltschutz beitragen können. 

Das solltest du mitbringen

Für eine Karriere in der Umweltverwaltung ist ein Studium, etwa Umweltschutz oder Umwelttechnik, eine gute Basis. Neben Interesse an Naturwissenschaften brauchst du auch analytische Fähigkeiten, um ökologische und wirtschaftliche Interessen zu vereinbaren.

Behörde:
www.umwelt-bw.de/umweltverwaltung-bw

www.umwelt.nrw.de/ueber-uns/arbeitgeber-umweltverwaltung

Für Internationalisten

Langeweile kommt in diesem Job sicher nicht auf: Das Auswärtige Amt hat weltweit über 220 Auslandsvertretungen und die Mitarbeiter wechseln alle vier Jahre ihren Standort. In den deutschen Botschaften und Auslandskonsulaten gestalten Beamte im Auswärtigen Dienst die Außenpolitik mit. Mitarbeiter mit rechtlichem Schwerpunkt bearbeiten zum Beispiel Visaanfragen, regeln komplexe Erbschaftsangelegenheiten oder unterstützen in Not geratene Deutsche im Ausland. Im Bereich Presse, Kultur und Öffentlichkeitsarbeit arbeiten sie eng mit Institutionen wie dem Goethe-Institut oder den deutschen Auslandsschulen zusammen und pflegen intensiven Kontakt zu ausländischen Journalisten.

Das solltest du mitbringen

Wer beim Auswärtigen Amt einsteigt, studiert an der Hochschule des Bundes und an der Akademie des Auswärtigen Amts. Neben Begeisterung für politische Themen und einer guten Allgemeinbildung solltest du offen für fremde Kulturen sein sowie diplomatisches Geschick beweisen.

Behörde:
www.auswaertiges-amt.de/de/karriere/auswaertiges-amt

Für Kümmerer

Beamte in der Sozialverwaltung setzen sich für die Menschen ein, die Unterstützung benötigen. Sie kümmern sich etwa darum, dass Schwerbehinderte ins Berufsleben integriert werden. Sie stehen dabei nicht nur den betroffenen Personen helfend zur Seite, sondern leisten auch in den Betrieben Aufklärungsarbeit. Für Familien sind Mitarbeiter der Sozialverwaltung erste Ansprechpartner, zum Beispiel beim Thema Eltern- und Betreuungsgeld. Geraten Alleinerziehende oder auch kinderreiche Familien finanziell unter Druck, setzen sich die Beamten für eine passende Fördermöglichkeit ein. Dabei gilt es, neben den Menschen und ihren Schicksalen auch Gesetze und Möglichkeiten im Blick zu behalten. 

Das solltest du mitbringen

Das duale Studium „Sozialverwaltung“ findet an einer regionalen Fachhochschule für öffentliche Verwaltung sowie in der jeweiligen Behörde statt. Um den Spagat zwischen Anträgen, Regelungen und den Bedürfnissen der Menschen zu meistern, brauchst du Einfühlungsvermögen und Fingerspitzengefühl. Bei der Berechnung von Leistungsansprüchen ist zudem Sorgfalt gefragt.

Behörde:
www.asov.bayern.de/ausbildung/sozialverwaltung/index.php

www.deutsche-rentenversicherung.de/Hessen/Bachelor-of-Laws/bachelor-of-laws

Für Städte-Bauer

Ob bei der Planung einer neuen Schule oder auch beim Bau einer modernen Sporthalle: Wo Gebäude und Einrichtungen entstehen, sind Beamte in den Bauverwaltungen und Bauordnungsämtern gefragt. Weil Fehlplanungen nicht nur teuer, sondern auch gefährlich werden können, prüfen die Beamten Bauvorhaben ganz genau. Im engen Austausch mit Architekten und Ingenieuren legen sie fest, wie ein neues Gebäude aussehen soll. Sie machen etwa Vorschläge zur Wärmedämmung oder beraten zum Thema Solaranlagen. Darüber hinaus prüfen sie, ob und wie sich zum Beispiel ein Dachausbau bewerkstelligen lässt. Auch während der Bauphase sind die Beamten vor Ort und stellen sicher, dass alles nach Plan läuft. Für diese Vielfalt an Aufgaben benötigen sie sowohl technische Expertise als auch gute Kenntnisse über aktuelle Vorschriften und Gesetze. 

Das solltest du mitbringen

Studienrichtungen wie Bauingenieurwesen, Architektur oder Landschaftsplanung bereiten dich darauf vor, das Bild deiner Stadt mitzugestalten. Neben einem überaus guten technischen Verständnis sind außerdem Präzision sowie Planungstalent gefragt.

Behörde:
lbih.hessen.de/karriere

bundesbau-bw.de/karriere/stellenangebote

Die Autorin
Kristina Stinner

Sie schreibt über die Themen Gesundheit, Lernen und Digitalisierung. In Siegen hat Kristina Germanistik, Anglistik und Psychologie studiert. In ihrer Freizeit liest, wandert und kocht sie gerne.